Gesund im Schlaf

Krankheiten machen müde, abgespannt, kraftlos und matt. Jeder, der schon einmal eine Grippe hatte, kennt das Gefühl. Oft halten Müdigkeit und Schwäche wochenlang an. Es hat den Anschein, dass das Immunsystem den Körper bei schweren Erkrankungen zum Schlafen zwingt. Die körperlichen Abwehrkräfte stehen in engem Zusammenhang mit Dauer und Qualität des Schlafes.

schlaf die beste medizin

Volkstümliche Redensarten wie „Schlaf ist die beste Medizin” drücken aus, wie bedeutsam die gute Nachtruhe für das körpereigene Abwehrsystem ist. Klinische Studien belegen, dass ausgiebiges Schlummern die Menge der Abwehrzellen erhöht. Diese Zellen sind für die Bekämpfung von Viren, Bakterien und Giften von ausschlaggebender Bedeutung. Das Immunsystem arbeitet auf Hochtouren, während das Gehirn schläft.

Doch nicht nur bei akuten Beschwerden ist es wichtig, ausreichend zu schlafen. Auch bei Gesunden arbeiten die Abwehrsysteme besser, wenn Schlafdauer und -qualität in Ordnung sind. Menschen, die regelmäßig ausschlafen, sind im Schnitt seltener krank als solche, die zu kurz oder zu unregelmäßig schlafen. Erkältungen und Grippe sind unangenehm, doch im ungünstigsten Fall kann Schlafmangel sogar zu schweren chronischen Erkrankungen führen.

Etwas Überraschendes haben deutsche Forscher im Jahr 2015 herausgefunden: Im Tiefschlaf speichert das Immunsystem Informationen über Krankheitserreger in seinem „Langzeitgedächtnis” ab. So sind sie verfügbar, wenn man sich später erneut mit demselben Erreger ansteckt. Dass es diesen Mechanismus gibt, ist prinzipiell schon seit längerer Zeit bekannt; doch dass die Informationsspeicherung im Schlaf besser funktioniert, konnte erst durch eine Metastudie nachgewiesen werden, in deren Rahmen Wissenschaftler aus Lübeck, Tübingen und Utrecht 119 Facharbeiten ausgewertet haben. Die so gewonnenen Erkenntnisse lassen den Schluss zu, dass beispielsweise Impfungen effektiver wirken, wenn das Präparat den Patienten kurz vor dem Zubettgehen verabreicht wird.

Falls Sie zu jenem Personenkreis gehören, der besonders anfällig für alle Arten von Krankheiten ist, könnte es also daran liegen, dass sie nicht lange oder gut genug schlafen.

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s